Die Geschichte

Im XIX Jahrhundert existierten in der Stadt Trient neben dem Stadttheater noch weitere Theater, die auch wenn sie von geringerer Bedeutung waren zahlreich frequentiert wurden. An erster Stelle ist hierbei das Varietee-Theater "grauer Bär" zu benennen. Zu Beginn handelte es sich um ein Theater im Freien, eingerichtet in einem Garten mit Blick auf eine Gastwirtschaft in der Nähe von Larcher-Fogazzaro Palast in Via Mazzini.

Um die Hälfte des 18. Jahrhunderts, wurde der Garten mit einem Dach abgedeckt. Die dargebotenen Prosa-Aufführungen, Varietee sowie Opern und Operetten erzielten zahlreiche Erfolge. Gegen Ende des Jahrhunderts wurde die Aktivität des Theaters jedoch nach und nach verringert. Zu Beginn des 19. Jahrhundert stellte man die Aufführungen vollständig ein. Nach der Angliederung des Trentinos an Italien beherbergte es den Elefanten Joly, der als der grösste Elefant der Welt bekannt war. Im Folgenden diente der Platz für die ersten Gewerkschaftskundgebungen der verschiedenen Fachkategorien, bevor er zuerst in ein Caffè und dann in ein Restaurant verwandelt wurde.

In dieser Umgebung, die von der Familie Decarli gewählt wurde um ein Restaurant zu eröffnen, werden der Zeitgeist und die Geschichte wieder lebendig. Herr Fabio um Sie zu empfangen, Frau Renata in der Küche, beide verbunden an die alte Schule des Metier, transferieren ihre Erfahrung in die elegante Umgebung und die köstlichen Speisen.